Startseite
  Über...
  Archiv
  Blickwinkel
  Leckerschmecker!
  Immchen zitiert
  Wortwörtlich
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    ever.green
    - mehr Freunde




  Links
   die Christina
   Julia Boße
   der Riese, Tim und der Lars
   der Julius
   die Lara
   die Lisa
   Der Regenmann
   Kinderquälerei!



http://myblog.de/wortfeld

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ist das Leben so langweilig?

Sehr geehrte Leserschaft dieses Blogs! Wie wir alle in den letzten Wochen feststellen mussten, stirbt die Blogwelt aus. Ich habe mich hier mal auf Spurensuche begeben, warum dem so ist...dazu habe ich mal ein paar mögliche Gründe ausgearbeitet die uns daran hindern könnten ab und zu mal zu bloggen. 1. Das Leben ist zu langweilig. Der Alltag verschlingt uns, wir können nichts dagegen tun. Tag für Tag gehen wir in die Schule, sehen die gleichen Menschen, kämpfen mit den selben Problemen und drücken quasi immer nur auf "Rewind". In so einem langweiligen Leben passiert halt nichts spannendes mehr. 2.Faulheit.Von diesem Grund bin ich ein großer Fan. Unser Leben ist zwar Ereignissreich, wir sind jedoch zu faul, andere Menschen ´daran teil haben zu lassen. 3. Wir verfallen in alte Verhaltensmuster. Hey, wer brauch schon einen PC mit ICQ, MSN und Blog, wo man sich doch genau wie früher Auge in Auge gegenüberstehen kann und sich einfach über alles Neue im Leben des anderen informieren kann. Hach wie romantisch! Kein quadratischer Kasten und ein paar Kilometer zwischen den Interaktionspartnern mehr. tolle Vorstellung.4.Die Schule ist schuld.Wie gesagt, Schule bedeutet Alltag und Alltag bedeutet Langeweile. Aber manchmal kommen zu der Langeweile auch noch Facharbeiten, Klausuren, Test, Projekte, Referate und Co. die es einfach unmöglich erscheinen lassen, unser kostbares Gedankengut für etwas anderes zu opfern.4.Bitte nach ihnen! Das wird es sein. Wir warten alle vergeblich auf neue Einträge, schauen uns Tag für Tag sämtliche Blogs an und beschweren uns, das niemand bloggt (ich zum Beispiel ;-)...5.Modewelle.wir könnten die Blogwelt mit Diddle, Schlaghosen oder Furbys gleichsetzen. eine Zeit lang findet sie jeder super und dann ist es vorbei. Die Diddlemaus wird in den Schrank geschmissen und nicht mehr zum Vorschein gebracht. Wollen wir das?

Also liebe Leserschaft, wenn euch irgendeiner dieser Gründe aufhalten sollte was produktives von euch zu geben, so besiegt euch und blogt mal wieder. Wer es schaft als erstes von euch zu bloggen, wird von mir gehuldigt und darf von nun an ganz oben auf meiner Linkliste stehenna, ist das nicht Grund genug!

18.3.07 19:07


Wiedergeburt der Blogwelt

 ich habe leider überhaupt keine Zeit zum bloggen, werde es aber jetzt in einer verkürten Form doch tun.

Langsam erwacht die Blogwelt wieder, langsam aber sicher. Karneval war ganz cool, obwohl ich erst keine Lust hatte. Ich war Alge. Oder Plankton. Aber eigentlich war ich ja Meerjungfrau. Mhm was gibts sonst noch wichtiges zu berichten...Facharbeit läuft gut. Ich kann die Oper mitlerweile rückwerts mitträllern, aber das war warscheinlich auch der Sinn der Sache. In einer Woche kommt meine Geneviève aus Kanada. Bin mal sehr gespannt wie das wird. Christinchen wurde der Weisheit beraubt, ebenso wie Farina. Für alle die es noch nicht wussten: Laufmaschen repariert man mit Nagellack ;-)      Am Dienstag schreib ich LK Pädagogik, wird zwar immer sehr belächelt, ist aber ganz schön anspruchsvoll.Wir untersuchen die Theorien des Herrn Piagets, der tolle Sachen über die Entwicklung der Inteligenz und der Moral bei Kindern rausgefunden hat. Und damit ich langsam mal aus der formal operativen Stufe rauskomme, werde ich mir jetzt auch ein wenig Wissen einflößen.

A bientot

 

25.2.07 12:01


04.04.08

Hey. Es ist raus! DAS DATUM! Der Tag an denen die Qualen ein Ende habe, oder der Tag an dem sie erst beginnen. Liebe Mitschüler der Jahrgangsstufe 12....mhm wer aus meiner Stufe besucht diesen Blog? Kira? Pia? Jana? Julius? aber der Lars doch sicher!

Wisst ihr was da ist? Es ist unser letzter Schultag! Juppi!

31.1.07 21:59


???

Sind Geigenlehrer Seelsorger? Sind Seelsorger Geigenlehrer?
31.1.07 21:48


Weiße Sehnsucht

Hallo ihr alle. Ich melde mich zurück aus dem Skiurlaub, gut erholt und doch schon wieder im Stress. Gestern sind wir wiedergekommen. Es war unglaublich toll, so unglaublich toll, dass ich gar nicht mehr weg wollte. Skifahren war grandios, die Pisten waren toll und es hat alles in allem großen Spaß gemacht. Unsere Zeit haben wir hauptsächlich mit Skifahren, Rodeln, Schlittschuhlaufen, Wandern, Essen und Schlafen verbracht und ich finde, dass das eine sehr gute Kombination ist. Wir waren ziemlich viele Leute und es wurde nie langweilig. Ich habe meinen Lieblingsplatz auf dieser Erde gefunden. Und zwar ist es der Rodel bzw. Idiotenhügel in Celerina. Abends nach dem Essen waren wir oft dort.Man hat einen wunderbaren Blick auf die verschneiten Berge, das Tal mit die kleinen Hütten, den riesen Tannenbaum der ganz toll  beleuchtet ist und die Eisfläche. Ab und zu fährt dann eine rote Eisenbahn durch das Tal was mich dann immer an den "polarexpress" erinnert (den ich allerdings nie gesehen habe). Wir sind in diesem Fall die Sophie, der Richard und ich. Heute hat die Schule wieder angefangen und ich finde es unglaublich deprimierend wie warm es hier ist....und dann muss es auch noch regnen. Ach und ich werde in den nächsten Tagen glaube ich nur Rollis anziehen... mein Kopf ist braun und mein Hals weiß...sieht ziemlich komisch aus. Heute gabs dann mal direkt nen Haufen klausuren wieder..bin eigentlich ganz zufrieden. So ich gehe jetzt nochmal ein letztes mal den Tannenbaum anzünden und dann kommt er leider weg. Auf Wiedersehen

8.1.07 18:13


tolles Buch!

Hectors Liste vom Glück
  • Lektion Nr. 1: Vergleiche anzustellen ist ein gutes Mittel, sich sein Glück zu vermiesen.
  • Lektion Nr. 2: Glück kommt oft überraschend.
  • Lektion Nr. 3: Viele Leute sehen ihr Glück nur in der Zukunft.
  • Lektion Nr. 4: Viele Leute denken, dass Glück bedeutet, reicher oder mächtiger zu sein.
  • Lektion Nr. 5: Manchmal bedeutet Glück, etwas nicht zu begreifen.
  • Lektion Nr. 6: Glück, das ist eine gute Wanderung inmitten schöner unbekannter Berge.
  • Lektion Nr. 7: Es ist ein Irrtum zu glauben, Glück wäre das Ziel.
  • Lektion Nr. 8: Glück ist, mit den Menschen zusammen zu sein, die man liebt.
  • Lektion Nr. 8b: Unglück ist, von den Menschen, die man liebt, getrennt zu sein.
  • Lektion Nr. 9: Glück ist, wenn es der Familie an nichts mangelt.
  • Lektion Nr. 10: Glück ist, wenn man eine Beschäftigung hat, die man liebt.
  • Lektion Nr. 11: Glück ist, wenn man ein Haus und einen Garten hat.
  • Lektion Nr. 12: Glück ist schwieriger in einem Land, das von schlechten Leuten regiert wird.
  • Lektion Nr. 13: Glück ist, wenn man spürt, dass man den anderen nützlich ist.
  • Lektion Nr. 14: Glück ist, wenn man dafür geliebt wird, wie man eben ist.
  • Anmerkung: Zu einem lächelnden Kind ist man freundlicher (sehr wichtig).
  • Lektion Nr. 15: Glück ist, wenn man sich rundum lebendig fühlt.
  • Lektion Nr. 16: Glück ist, wenn man richtig feiert.
  • Frage: Ist Glück vielleicht eine chemische Reaktion im Gehirn?
  • Lektion Nr. 18: Glück wäre, wenn man mehrere Frauen gleichzeitig lieben könnte.
  • Lektion Nr. 17: Glück ist, wenn man an das Glück der Leute denkt, die man liebt
  • Lektion Nr. 19: Sonne und Meer sind ein Glück für alle Menschen.
  • Lektion Nr. 20: Glück ist eine Sichtweise auf die Dinge.
  • Lektion Nr. 21: Rivalität ist ein schlimmes Gift für das Glück.
  • Lektion Nr. 22: Frauen achten mehr auf das Glück der anderen als Männer.
  • Lektion Nr. 23: Bedeutet Glück, dass man sich um das Glück der anderen kümmert?

Hector streicht Lektion Nr. 18 auf seiner Liste durch, da es ihm zu peinlich ist.

29.12.06 19:20


Vorsätze für das neue Jahr...

Gute Vorsätze- schnell gefasst, ernst gemeint, rasch verworfen, noch schneller vergessen.Und doch habe ich mir wie jedes Jahr welche vorgenommen...tata hier sind sie

1. Nikotinfrei bleiben (wie ich es bisher immer tat)                             

2.Ordentlicher werden                                                                      

3.Pokern lernen                                                                             

4.Nicht mehr der Liebling gewisser Lehrer zu sein                                

5.Den Nachthimmel durch ein Teleskop anschauen                           

6.Öfter glücklich sein                                                                     

7.Keine anderen Menschen traurig machen                                      

8.in Mathe wieder zweien schreiben                                                 

9.einen Hut finden, der mir steht                                                    

10.mehr subjektives Wohlbefinden (Glück, nach Hector)

 

29.12.06 18:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung